Mammographie, Mammasonographie

Mit der Mammographie als Röntgenuntersuchung der Brust können in vielen Fällen Knoten entdeckt werden, bevor sie tastbar sind. Außerdem ist diese Methode zur Unterscheidung von gutartigen und bösartigen Veränderungen sowie zur Nachsorge sehr wertvoll. Brustkrebs ist eine der häufigsten Krebserkrankungen der Frau.

Mit Hilfe der Mammographie können Tumoren in einem so frühen Stadium (Mikroverkalkungen ab 0.2 mm, Knoten ab 4mm Durchmesser) erkannt werden, dass in diesen Fällen eine Zehnjahresheilung von etwa 80% möglich ist. Dabei stellt die brusterhaltende Operation immer häufiger die Methode der Wahl dar. Insbesondere bei früher Erkennung und Therapie ist auch das postoperative kosmetische Ergebnis sehr gut.

Weiterführende Untersuchungen, die von uns durchgeführt werden, sind die folgenden:

  • Galaktographie (Kontrastdarstellung der Milchgänge)
  • Diagnostische Mamma-Punktion (zwecks Gewebsuntersuchung von Knoten in der Brust sowie zur Entleerung von Zysten in der Brust durch Punktion)
  • Mamma-MRT
  • Mammascreening
  • Mammapunktionen zur Diagnosesicherung bei Krebsverdacht

Die Gemeinschaftspraxis der Radiologie und Nuklearmedizin Bonn ist Gründungsmitglied der Mammographiescreeningeinheit Bonn Rhein-Sieg Euskirchen

Dieses Programm dient zur Früherkennung von Brustkrebs bei Frauen zwischen 50 und 69 Jahren, die keinen krankhaften Tastbefund sowie keine Beschwerden haben. Auch Frauen, in deren Familien gehäuft Brustkrebs auftritt, sollten am Screening- Programm teilnehmen.

Weitere Informationen

Servicenummer:


Tel.:
0228/502020

Email:
termin [at] praxisnetz-bonn.de