Sonographie (Ultraschall-Untersuchungen)

UltraschallgerätPrinzip:


Durch einen Schallkopf Aussendung von Schallwellen in den Körper. Diese werden je nach Gewebseigenschaft unterschiedlich zurückgesandt, computergesteuert wird ein zweidimensionales bewegtes Bild erzeugt. Außerdem können Arterien und Venen sowie Bewegungen in Flüssigkeiten dargestellt werden, diese können so optimal von Lymphknoten o.ä. abgegrenzt werden.

Der Ultraschall ist ein nicht belastendes patientennahes Verfahren, welches, vom erfahrenen Untersucher duchgeführt, aufwändige, belastendere und teure Untersuchungen wie Computertomographie und Kernspintomographie bei einigen Fragestellungen vermeiden kann. Dies kommt insbesondere Kindern entgegen.

Technische Ausstattung:

High-End-Geräte einschließlich Farbdopplersonographie und Nahfeldschallköpfe (bis 12 MHz)

Spektrum unserer Praxis

(je nach Standort unterschiedlich!):

 

Hals

  • Lymphknotenvergrößerungen
  • unklare Weichteilschwellungen
  • Veränderungen der Speicheldrüsen
  • Schilddrüsendiagnostik

Thorax

  • Pleuraergüsse
  • Zwerchfellbeweglichkeit

Weibliche Brust

  • Ergänzung zur Mammographie
  • Abklärung unklarer Befunde bei Mädchen und jungen Frauen zur Vermeidung von Mammographien
  • Abklärung solider Knoten/Zyste (zur Vermeidung von unnötigen Biopsien)
  • Durchführung ultraschallgesteuerter Stanzen als ambulanter Eingriff zur Abklärung verdächtiger Befunde

 

Abdomen

  • Oberbauchorgane sowie ableitendes Harnsystem
  • Lymphknotendiagnostik
  • insbesondere bei Kindern zur Vermeidung von Röntgenuntersuchungen Ausschluss von Organverletzungen nach Trauma sowie Abklärung von Bauchschmerzen/Blinddarmentzündung

Weichteile

  • Abklärung unklarer Weichteilschwellungen der Extremitäten und des Rumpfes
  • Narbenhernien/Bauchwandveränderungen
  • Muskelverletzungen/Hämatome
  • Leistenschwellungen- und Schmerzen

Servicenummer:


Tel.:
0228/502020

Email:
termin [at] praxisnetz-bonn.de